17. Dezember 2014

Glühweintörtchen... {Rezept und Produktrezension}

Huch. Wir haben schon wieder den 3. Advent! Freut ihr euch auch jedes Jahr so auf Plätzchen und Weihnachtsgebäck wie Spekulatius und Lebkuchen wie ich? Trotzdem ist es bei mir immer wieder so, dass mit der fortschreitenden Adventszeit der "Plätzchenhunger" nachlässt.
Umso mehr habe ich mich gefreut, dass ich an der Dr. Oetker Adventsaktion teilnehmen und mir ein paar neue Backrezepte für das Adventskaffeekränzchen einfallen lassen durfte. So kommt garantiert keine Langeweile beim Adventstee auf!




Mein erstes Rezept das ich euch vorstellen möchte sind Glühweintörtchen.

Für ca. 10 Stück braucht ihr:

Für den Teig:

125g weiche Butter
100g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
2 Eier
125g Mehl
1/2 Pck. Backpulver
1/2 Eßl. Lebkuchengewürz (Alternativ: Zimt)
1 Eßl. Kakaopulver
70g Schokostreusel
50g gemahlene Mandeln
125ml Glühwein
Für den Belag :

1 Glas Schattenmorellen
500 ml Glühwein
2 Päckchen roter Tortenguss
Für die Schoko-Creme:
2-3 Tüten Dr. Oetker Gebäck Creme Schoko
2-3 Becher Sahne

Zum Verzieren:
Haselnusskrokant oder Streusel

Und so gehts:

1. Kuchenteig aus den oben genannten Zutaten herstellen.
2. In die Törtchenringe füllen und bei 180° C ca 40-50 min backen.
3. Die gebackenenen Törtchenböden mit Kirschen belegen und Tortenguss mit Glühwein anrühren;
    wie bei einem Erdbeerkuchen auf die belegten Törtchenböden geben.
4. Gebäckcreme nach Packungsanleitung mit Sahne anrühren.
    Auf die Törtchen geben, verzieren, fertig!





Mit der Gebäck-Creme von Dr. Oetker war ich ganz zufrieden. Geschmacklich und von der Handhabung überzeugt die Gebäck-Creme. Ich fand es toll, dass keine künstlichen Bestandteile enthalten sind.
Allerdings hätte ich mir eine etwas festere Konsistenz gewünscht. Als Topping für Cupcakes wie auf der Packung abgebildet kann ich mir die Creme nicht so gut vorstellen. Ich fand es auch ein bisschen schade, dass die Schokoladenstückchen in der Gebäckcreme sehr klein geraten sind und in der Creme dann - anders als auf den Produktfotos auf der Packung fast nicht mehr zu sehen sind. 

Kommentare:

  1. Das geht mir auch immer ein wenig so. ;) Irgendwie hat man selbst als Naschkatze irgendwann wirklich mal genug von Plätzchen und Co. Allerdings backen wir in der Familie eh immer relativ spät in der Adventszeit. Einfach weil dann der Stress weniger ist und man's gemütlicher angehen kann.
    Dann geht das auch noch kurz vorm 24ten mit den Plätzchen.

    AntwortenLöschen
  2. Sieht ausgesprochen interessant aus. Da würde ich gerne reinstechen!

    AntwortenLöschen